Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1.   

a)   Unsere Nachweis- und Vermittlungstätigkeit erfolgt aufgrund der uns von unseren Auftraggebern oder anderen Auskunftsberechtigten erteilten Auskünfte und Informationen. Insofern können wir keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit übernehmen. Irrtum und Zwischenverkauf und –vermietung bzw. andere Zwischenverwertung bleiben vorbehalten.

b)   Wir sind nicht befugt, Gelder und sonstige Vermögenswerte zur Verwahrung oder Weiterleitung an Dritte in Empfang zu nehmen sowie Darlehenszusagen zu geben.     

 

2.   

a)   Ein Maklervertrag mit uns/oder unserem Beauftragtem kommt entweder durch schriftlichen Auftrag oder aber durch Inanspruchnahme unserer Maklertätigkeit in Kenntnis und auf Basis des Ihnen vorliegenden Exposés und seiner Bedingungen zustande.

b)   Wir sind berechtigt, auch für den anderen Vertragsteil provisionspflichtig tätig zu werden, soweit keine Interessenkollision vorliegt.

c) Sämtliche Angebote und Mitteilungen sind nur für Selbstinteressenten in Form des adressierten Empfängers bestimmt und vertraulich zu behandeln. Ohne unsere Erlaubnis dürfen diese weder im Original noch inhaltlich an Dritte weitergegeben werden. Bei Weitergabe an Dritte ohne unsere Zustimmung ist der Empfänger unserer Nachweis-/Vermittlungstätigkeit zur Zahlung der ortsüblichen oder vereinbarten Provision verpflichtet, wenn der Dritte das Geschäft, ohne mit uns einen Maklervertrag vereinbart zu haben, abschließt. Weitere Schadenersatzansprüche behalten wir uns vor.

d)   Der Erwerber zahlt die ausgewiesene Maklercourtage inkl. MwSt.; die Courtage ist verdient und fällig bei Vertragsabschluss in gehöriger Form (z.B. bei Abschluss des notariellen Kaufvertrages), sofern nichts anderes schriftlich vereinbart wird. Unser Provisionsanspruch wird nicht durch den Erwerb durch Zwangsversteigerung, oder wenn statt des Auftragsgeschäftes ein Ersatzgeschäft (Verkauf statt Vermietung/Verpachtung oder ein Vertrag über ein anderes dem Anbieter gehörendes Objekt/Pacht) zustande kommt, berührt. 

e)   Die Courtage ist auch dann fällig, wenn ein Dritter einen Kaufvertrag abschließt und wenn der Ankauf über eine Tochter-/Beteiligungsgesellschaft bzw. dem Angebotsempfänger angeschlossene Firma – auch wenn diese anders firmiert – erfolgt.

 

3.   

a)   Bei Abschluss eines Kaufvertrags beträgt die ortsübliche Courtage 6,25% des Kaufpreises inklusive der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer.

b)   Bei Abschluss eines Mietvertrages ist die Courtage vom Besteller (in der Regel der Vermieter) zu tragen. In diesem Falle ist die Anmietung einer Immobilie courtagefrei für den Mieter. Erfolgt die Bestellung des Maklerunternehmens durch den Mieter, beträgt die ortsübliche Courtage für den Mieter 2,38 Nettokaltmieten inkl. MwSt.

c)   Bei gewerblichen Mietverträgen beträgt die Courtage das 3fache einer Monatsbruttomiete zzgl. 5% eines ggf. zu zahlenden Abstandsbetrages jeweils zzgl. der geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer.

d)   Zurückbehaltungsrechte und Aufrechnungen gegenüber der Courtageforderung sind ausgeschlossen, soweit die aufrechenbare Forderung nicht bestritten oder nicht rechtskräftig festgestellt ist.

e)   Von den Ziffern 3 a) – c) abweichende Courtagesätze werden in unseren Anzeigen und unseren Exposés gesondert ausgewiesen.

      

4.   

Wenn wir für Vermieter einen Mietvertrag erstellen, geschieht dies auf Basis eines Standard-Formularmietvertrags und auf ausdrücklichen Wunsch und nach den Vorgaben des Vermieters. Dies betrifft insbesondere Klauseln in den sog. „Sonstigen Vereinbarungen“ und etwaige Anlagen zum Mietvertrag. Mit Unterzeichnung des Mietvertrags bestätigt der Auftraggeber die Richtigkeit der Angaben. Wir übernehmen keine Haftung für eine eventuelle Rechtsunwirksamkeit einzelner Klauseln oder ganzer Paragraphen.

 

5.   

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist der Geschäftssitz des Maklers, soweit dies gesetzlich zulässig ist.